Kompaktkurs 2017

Termin: 14.- 17.11.2017

Veranstaltungsort: St. Augustin (bei Bonn)

Ankündigungsflyer

Anmeldung

Basler Symposium für Kinderorthopädie

Veranstaltungen

Flat View
Jahr
Monatsansicht
Monat
Weekly View
Woche
Daily View
Heute
Categories
Kategorie
Search
Suche

Kinderorthopädischer Nachmittag Klumpfußtherapie nach Ponseti mit Gipskurs

Mittwoch, 6. Dezember 2017 15:30 - 20:00

Veranstalter:
Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL in Zusammenarbeit mit der Klinik für Kinderorthopädie, Deformitätenrekonstruktion und Fußchirurgie des Universitätsklinikums Münster.

Termin:
Mittwoch, 6. Dezember 2017, 15:30 bis 20:00 Uhr

Veranstaltungsort:
48149 Münster
Klinik für Kinderorthopädie
Deformitätenrekonstruktion und Fußchirurgie
Universitätsklinikum Münster, Ebene 03 West, Raum 712,
Albert-Schweitzer-Campus 1

Zielgruppe:
Orthopäden / Kinder- und Jugendmediziner / Kinderchirurgen und Ärzte/innen in entsprechender Weiterbildung

Kosten:
€ 149,00 Mitglieder der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
€ 179,00 Nichtmitglieder der Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL
€ 119,00 Arbeitslos/Elternzeit

Begrenzte Teilnehmerzahl!

Auskunft und schriftliche Anmeldung unter:
Akademie für medizinische Fortbildung der ÄKWL und der KVWL, Postfach 40 67, 48022 Münster, Tel.: 0251 929 - 2235, Fax: 0251 929 - 27 2235, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Nutzen Sie den Online-Fortbildungskatalog der Akademie, um sich für den Kurs anzumelden: www.aekwl.de/katalog bzw. die kostenlose Fortbildungs-App: www.aekwl.de/app

Die Veranstaltung ist im Rahmen der Zertifizierung der ärztlichen Fortbildung der ÄKWL mit 6 Punkten (Kategorie: C) anrechenbar.

 

Der Klumpfuß ist eine angeborene, passiv nicht ausgleichbare Fehlstellung des Fußes, die ein- oder beidseitig auftreten und unterschiedliche Schweregrade aufweisen kann. Sie tritt in der Regel als Kombination von mehreren Fuß-Deformitäten, einer Einwärtsverdrehung des Fußes und Anomalien der Wadenmuskulatur in Erscheinung. Nach der Hüftgelenksluxation ist der Klumpfuß die zweithäufigste angeborene Missbildung. In Deutschland kommt etwa eines von 1.000 Neugeborenen mit einem Klumpfuß zur Welt. Jungen sind doppelt so häufig betroffen wie Mädchen. In der Hälfte der Fälle sieht man ein beidseitiges Auftreten.

Entscheidend für die erfolgreiche Behandlung des Klumpfußes ist eine rechtzeitige und konsequente Therapie, die unmittelbar nach der Geburt beginnen, im Verlauf kontrolliert und ggf. bis zum Wachstumsabschluss fortgeführt werden sollte.

In den letzten Jahren hat die Redressionstherapie nach dem Spanier Dr. Ignazio Ponseti sehr gute Ergebnisse bei der Behandlung des Klumpfußes aufgezeigt. Die Behandlung nach Ponseti sieht eine spezielle manuelle Redression mit schrittweiser Korrektur nach anatomischen Gesichtspunkten vor. In der Regel kann nach drei bis acht Gipsen eine komplette Korrektur ohne Operation erreicht werden. In den USA und mittlerweile auch in Europa findet die Ponseti-Methode großen Zulauf. Aktuelle Studien belegen, dass die Methode mindestens ebenso erfolgreich ist, wie andere Therapiekonzepte, dies aber ohne aufwändige Operation, wodurch mögliche operative Spätfolgen vermieden werden können.

Flyer als PDF-Datei downloaden

 

Veranstaltungsort* : 48149 Münster

Zurück

Copyright © 2017 Vereinigung für Kinderorthopädie. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.